Logo

Pilgerpass


Meinen Pilgerpass hatte ich mir bereits vor der Abreise gesichert. Ich halte das für ratsam. In Burgos, meinem Ausgangsort, hätte ich nicht gewusst, wo ich ihn ergattern sollte. Der Pilgerpass ist wichtig, wenn Sie in öffentlichen Herbergen schlafen wollen, man kann sich sozusagen damit ausweisen. Er ist zugleich eine Art Kontrolle in der Hinsicht, dass man nur eine Nacht in der öffentlichen Herberge bleiben darf. Stempel drin heißt, man war schon da! In privaten Herbergen oder Hotels können Sie selbstverständlich bleiben, so lange Sie wollen. Trotzdem sollte man sich an jeder Etappe einen Stempel geben lassen. Wenn eine Herberge aus allen Nähten platzt, wird genau überprüft, wer woher kommt. Der letzte Stempel gilt - nicht das, was Sie sagen! Wenn der letzte Stempel 100 km zurückliegt, wird niemand glauben, dass Sie zu Fuß gekommen sind!
Einleitung (Leseprobe)
Zeit
Reiseführer Wanderweg
Die Jakobsmuscheln
Herbergen
Verpflegung (Leseprobe)
Pilgerpass (Leseprobe)
Sprachen
Packliste
Heli
Klarheit kommt auf
Engel (Leseprobe)
Andrea
Marco
Alleinsein geniessen
Schwarzer Camino
Dankbarkeit
Santiago de Compostela